Pflegefachhelfer:in

Bremerhaven

Was macht man eigentlich in diesem Beruf?

Du wirst dringend gebraucht – ob in der Arbeit im Pflegeheim, im ambulanten Pflegedienst oder im Krankenhaus. Pflegefachhelfer und Pflegefachhelferinnen sind ein wichtiger Teil des Pflegeteams und unterstützen Pflegefachkräfte in der alltäglichen Versorgung von zu pflegenden Menschen.

Nach erfolgreichem Abschluss Deiner Ausbildung:

  • unterstützt Du Fachkräfte bei der Pflege,
  • versorgst und betreust Du Menschen in der stationären Langzeit- und Akutpflege, der ambulanten Langzeit- und Akutpflege,
  • bist Du tätig in Bereiche der präventiven, kurativen, rehabilitativen, palliativen und sozialpflegerischen Versorgung
  • und trägst zur Erhaltung, Förderung und Wiedererlangung oder Verbesserung der physischen und psychischen Situation zu pflegender Menschen bei.

Warum solltest Du Dich für den Beruf entscheiden?

Bremen hat angelehnt an die Entwicklungen in der generalistischen 3-jährigen Pflegefachmann- und Pflegefachfrauausbildung eine zukunftsgerichtete einjährige Pflegefachhelferausbildung konzipiert, in der die Auszubildenden in den drei großen Versorgungsbereichen der Pflege (Akutpflege, stationäre Langzeitpflege und ambulante Pflege) ihre Einsätze absolvieren, überwiegend jedoch im eigenen Ausbildungsbetrieb praktisch ausgebildet werden.